Die heilende Wirkung der Schüßler Salze

Der Arzt Wilhelm Heinrich Schüßler ist wahrscheinlich nur den wenigsten Menschen ein Begriff, seine Erfindung hat dagegen die Welt revolutioniert.

Mit den Schüßler Salzen ist es ihm nämlich gelungen, ein natürliches Heilmittel zu entwickeln, welches sich dennoch von der homöopathischen Medizin unterscheidet. Die Schüßler Salze sind klar strukturiert und im Gegensatz zu den unzähligen Arzneimitteln aus dem homöopathischen Bereich hat jedes Salz eine festgelegte Funktion.

Der Mineralstoffhaushalt des Körpers wird durch Schüßler Salze reguliert und für alle Organfunktionen gibt es spezielle Salze. Dabei empfahl der Arzt 12 verschiedene Mineralstoffverbindungen und die Wirkung der Schüßler Salze ist inzwischen weitestgehend unbestritten.

Den Körper ins Gleichgewicht bringen

Das Prinzip der Schüßler Salze kann ganz einfach erklärt werden. Wilhelm Heinrich Schüßler betrachtet den Körpers als Ganzes und durch Störungen des Mineralstoffhaushaltes entstehen die unterschiedlichsten Krankheiten. Wenn die Zellen genügend Mineralstoffe erhalten, dann sind sie gestärkt und Krankheiten haben keine Chance. Durch die Schüßler Salzewerden die Zellen mit den entsprechenden Mineralstoffen versorgt. Die Moleküle in den Zellen können sich dann wieder frei bewegen und dadurch werden die natürlichen Abwehrkräfte mobilisiert.